bannerbannerbannner

faceboook lettter phone

Lillys Erfolg

Lilly

Sie schreibt über Ihre Zeit bei besser wissen!

-von 5 Punkten zu 13 Punkten im mündlichen Abitur-

Vor besser wissen! war Mathe grausam. Jeden Tag als ich in Mathe gehen musste, hat es mich nur geschüttet. Ich hatte keine Ahnung von Zahlen und konnte mir überhaupt nicht vorstellen wofür Mathe überhaupt gut sein soll. Es war einfach ne Qual. Eines Tages las meine Mutter einen Zahlungsartikel. In diesem Artikel wurde über eine neue Nachhilfeschule berichtet. Das Motto „mit uns kannst du rechnen“ hörte sich nicht nur sympathisch an sondern auch vielversprechend. Am nächsten Tag machten wir uns dann auch direkt auf den Weg zum Roßdörfer Platz in Darmstadt. Nach einer Schnupper- und Beratungsstunde ging es mit dem langfristigen Plan einer Abiturvorbereitung los.

Nachdem ich in einer Klausur 5 Punkte geschrieben habe konnte ich nach bereits 3 Monaten Nachhilfe in der nächsten Klausur die Punktezahl verdoppeln! Nicht nur mein Lehrer war von den 10 Punkten beeindruckt, sondern auch besonders mein Vater der mich bis dahin für einen Mathelegastheniker hielt.  Nachdem die E-Phase zu Ende war ging es nun in die Q-Phase wo die Noten ins Abitur einfließen. Mit einem Lehrerwechsel in der Q-Phase konnte ich eine neue Chance ergreifen.

Neuer Lehrer, neue Unterstützung, neue Energie.  Schnell konnte ich direkt zu Beginn des Schuljahres mündlich mitarbeiten, weil ich bei besser wissen! alle Zusammenhänge einfach gelehrt bekam und deshalb verstanden habe. Im Laufe der Q1 kamen dann noch zwei Freunde zum Gruppenunterricht dazu. Obwohl wir unterschiedliche Lehrer hatten, war der Gruppenunterricht effektiv und hat insgesamt Spaß gemacht. Die Gruppenstunde habe ich zusätzlich zum Einzelunterricht gemacht, sodass ich zwei mal die Woche bei besser wissen war.

Ersin konnte parallel zum Mathematikunterricht in der Schule auch meine vorhandenen Lücken erkennen und hat dafür gesorgt diese zu füllen. So konnte ich nach und nach ein solides mathematisches Grundverständnis aufbauen und dadurch neue Inhalte schneller auffassen. Mittlerweile war ich einer der Lieblingsschüler meiner Mathe-Lehrerin. Mit motivierter und konstanter Mitarbeit konnte ich unglaubliche 14-15 Punkte erreichen. Schriftlich habe ich seit der Q-Phase nicht schlechter als 10 Punkte geschrieben.

So wurde innerhalb von einem Jahr mein absolutes Hassfach Mathematik zum besten Fach im kompletten Abiturzeugnis.

Krönendes Ende war die mündliche Abiturprüfung die ich mit einer sehr guten Vorbereitung mit 13 Punkten absolvieren konnte.

Hätte mir jemand vor der Nachhilfe gesagt, dass Mathematik irgendwann mein bestes Fach sein wird, hätte ich die Person ausgelacht. Ich kann im Endeffekt selbst nur staunen wie viel eine gute Förderung ausmacht.

Lilly zählt die Gründe auf, die sie für ihren Erfolg verantwortlich sieht:

Zusammenfassungen, Crashkurse, Einzelunterricht, Gruppenunterricht, Engagement, Motivation, Die Kunst jemanden für Mathematik zu begeistern

Lehrkraft: lässiger Typ zu dem man gerne geht, mit dem man auch Faxen machen kann, Fachkompetent, sehr gut erklärt, konnte sich gut merken was Probleme waren.

Die letzten Worte für deine „Mathelegastheniker“ Freunde:

Einige Freunde von mir haben erst wenige Wochen vor der Abiturprüfung angefangen sich um Nachhilfe etc. zu kümmern.

Frühzeitig drum kümmern!

Für jeden der Probleme mit Mathe hat. Bei besser wissen! ist die Förderung am besten.

 

Weitere Erfolgsgeschichten lesen